Zeig mir den Platz an der Sonne

Teamwochenende im Homeoffice

Der Blick nach draußen ist eine wichtige Komponente im Schulkonzept der FCS.
In Tagen des Fernunterrichts richtet sich der Blick jedoch lediglich in ein anderes, virtuelles „Draußen“.
Das birgt Chancen und Gefahren, aber eine Wahl bleibt uns nicht – wir können nur immer wieder versuchen, das Beste daraus zu machen.
Spätestens im Dezember war klar, wir müssen (vermehrt) zu Hause bleiben – und im Januar haben viele FCS-Kinder ihre Schule maximal auf dem Bildschirm gesehen.

VÖLLIG VERNETZT…
Ich würd‘ dich so gern seh’n
VÖLLIG VERNETZT…
Doch ich muss leider fernsehen…

Und so haben Dietmar, Martina und Sabina das erste virtuelle Teamwochenende auf die Beine gestellt.
Dabei geht natürlich im Zentrum ums Digitale, aber auch Austausche zum Thema „Naturwissenschaftliches Curriculum“ oder „Arbeitszeit“ kommen dazu.

Bin VÖLLIG VERNETZT, die Handys vibrier’n,
Weil alle mich per SMS bombadier’n.
Drück‘ ich in der Hektik dann irgendwo drauf,
Geht draußen am Parkplatz mein Kofferraum auf.

Sabina und Oliver probieren dabei das neue Format App-Café und führen uns in die Möglichkeit unserer neuen Lernumgebung IServ ein.
Sabina erläutert die vielfältigen und vor allem auch kreativen Möglichkeiten des Big-Blue-Button-basierten Videotools und Oliver ein virtuoses Dateimanagement, das es ermöglicht die Texte, Audio-Files oder Videos der Schüler*innen wiederfindbar zu verstauen.

Ich selbst berichte vom Pilotversuch einer an der Seite „Einblicke“ orientierten Lernplattform und den Möglichkeiten darauf selbst Erklärvideos und Projekt-Skizzen bereitzustellen.

Die tollen Geräte, sie wirken so harmlos,
Doch mach‘ ich was falsch, dann geht der Alarm los.
Die ganze Straße, das wollte ich nicht,
Die ist auf einmal ohne Licht…

Zum Abschluss dann wirklich ein Blick nach draußen und von draußen nach drinnen. Sabina hatte Nikola Poitzmann eingeladen, die uns einige weitere Inspirationen zu unserer derzeit wichtigsten Frage geben konnte, wie die Beziehung (auch) im Distanzunterricht erhalten bleiben kann?

Toll waren auch die nicht nur virtuell inspirierenden Energizer und Warm-Ups. So initiierte Martina eine sehr beliebte Online-Aktivierungsübung: Das Nachstellen von Kunstwerken mit Alltagsgegenständen. Zwei Beispiele haben wir hier – falls ihr sie nicht sofort erkannt habt, findet ihr anbei die Lösungen.

Quelle der Zitat-Einfügungen: Udo Jürgens / Wolfgang Hofer „Völlig vernetzt“ (Zürich, Frankfurt, 2008)

Beitrag teilen ›››

Share on email
Share on whatsapp
Share on telegram

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website.