Free free, set them free

Nun sind sie frei – die Schüler*innen der A-Gruppe. Gestern (am 28.6.20) wurden „unsere“ 10er mit einer in verschiedener Sicht außergewöhnlichen Feier verabschiedet.
Natürlich mussten – zum einen – die Corona-Hygienebedinungen eingehalten werden: Weniger Menschen, mehr Abstand.
Aber – zum anderen – war das Setting des ausrichtenden 9. Jahrgangs ein ganz besonderes!
„If you love someone set them free“ – hieß es bei der berühmten Pop-Gruppe „Police“. Und – nach amüsanter Gerichtsverhandlung wurden nun die 10er nach bis zu zehn Jahren aus der „FCS-Haft“ entlassen. Die Gründe fürs „Einsitzen“ waren in manchen Fällen lapidar „der Rosa den Kühlschrank leergegessen“ oder „dem Lehrer die Luft aus den Fahrradreifen gelassen“, in anderen heftig: Es gab eine „Wichtelverräterin“, einen „Kröckelbach-Milch-Teilaustrinker“, einen „Fremdwort-Viel-Verwender“, einen „Faschings-Unverkleideten“ oder eine „Sock-Fuß-Schulhof-Betreterin“.
Letztlich konnten alle – und sei es durch Sozialstunden, durch Erkrankung des Staatsanwaltes, durch gute Führung in den letzten drei Minuten oder eine dreistellige Stumme in die Kaffee-Kasse des Gerichts – „frei“-gesprochen werden.
Wir hoffen jedoch natürlich alle noch einmal zu sehen – aber jetzt wünschen wir erstmal viel Spaß an den weiter-führenden Schulen. Diesmal mit dabei: die „Brecht“, die HEMS, die Pädagogische Akademie oder die ADS in Dieburg.

Hier noch hinter Glas – aber jetzt frei – unsere A-Schüler*innen 2020

Beitrag teilen ›››

Share on email
Share on whatsapp
Share on telegram

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website.