„Azzurro“ heißt „blau“ – „Mooie“ heißt „schön“

Buchvorstellung

Es gibt spannende Krimis mit Schafen, philosophische Romane über Vögel, heiter-melancholische Geschichten über Katzen.
Klar wir kennen „,Glenkill“, „Die Möwe Jonathan“, „Bob, der Streuner“ oder „Nero Corleone“ – und wir kennen Lassie.
Jetzt gibt es auch kleine, kindgerechte Erzählungen von Mooie (niederländisch „Der Schöne“).
Verfasst hat die durch wunderbare Fotos illustrierte Geschichte unsere FCS-Lehrerin Kristina Ernst.
Und den Protagonisten kennen wir – ein bis zweimal pro Woche besucht er die Comenius Schule und erobert die Herzen der Kinder.
Herzensgut und doch auch wachsam durchstreift er die U und die Verwaltung.
Ein bisschen trickreich ist er auch: ist doch sein scheinbar warnendes Bellen manchmal der Ruf nach Leckerlis.
Gut das Kristina immer welche dabei hat – so hat Mooie viele Freunde gewonnen und sie ihn.
Kristinas zweites Buch (das erste haben wir im „alten“ FCS-Blog schon beschrieben) zeigt, wie ein Welpe, so verspielt und verwegen er sich manchmal gebärdet, langsam und bedächtig zum zugeneigten und geduldigen pädagogischen Begleithund wird. Mooie erzählt diese Geschichte selbst, erzählerisch umgarnt von kunterbunten Katzen-Kommentaren.
Die steuert Kater Lukas bei, inzwischen einer der besten Freunde von Mooie.
Lukas tritt übrigens nur in flammend roten Zeichnungen am Rande auf – wie Katze eben so sind – still und leise und doch überlegt und schlau.
Ein vielfältig-schönes Buch, eine gelungene Melange aus Bildern, Fotos und Texten. Und wo kann man das Buch zu kaufen?
In Darmstadt in der Georg-Bücher-Buchhandlung (Lautenschläger-Straße).

Beitrag teilen ›››

Share on email
Share on whatsapp
Share on telegram

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website.