Leichtigkeit und Sonnenschein

Syltfahrt – O-Gruppe

Auf der Fahrt wurde das Wetter von Süden nach Norden immer besser, man fühlte sich fast wie im Lilienstadion.
Es ging vom frischgebackenen Weltkulturerbe ins friesisch-frisch Weltnaturerbe – nach Sylt, ins Jugendseeheim.
Natürlich wären wir schon gleich gerne an den Strand geschlendert, aber nach neunstündiger Fahrt, Abendessen und Zimmerbeziehen hatte sich die Sonne schon schlafen gelegt.
Aber dann: Kaiser*innen-Wetter auf Sylt – 11 Stunden konstanter Sonnenschein und milder Wind.
Warum waren einige Koffer so groß und so schwer – zumindest bei dreien die Erklärung: Lenkdrachen.
Dazu gab es – unterstützt durch das DLRG-Team des Jugendseeheims Sylt – Badespaß pur.
Am Nachmittag war bei einigen der Chips-Vorrat zu Ende – sie fuhren nach Westerland – die anderen erfuhren etwas übers Weltnaturerbe und wir improvisierten eine Wattwanderung. Hier gibt es die Basics auch im Film (gedreht allerdings in der Vorbereitung auf der benachbarten Insel Föhr).
Anbei auch ein paar optische Eindrücke…

Beitrag teilen ›››

Share on email
Share on whatsapp
Share on telegram

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website.