BLOG

Anmeldung

INFO

KONTAKT

Unser blog

Immer was los an der FCS

Stadtradeln, Pizza am laufenden Meter, Gruppenfahrt oder Elfchen …

Aktuelle Einblicke in unseren Schulalltag, unsere Veranstaltungen, Motivationen und Aktionen.

Viel Freude beim Reinschnuppern:

Anmeldung

Alle sind willkommen an der FCS

Wenn in einer Jahrgangsstufe Schulplätze frei sind, laden wir Sie herzlich ein, im Gespräch mehr über unsere Schule zu erfahren.

Weitere Infos zum Aufnahmeprozess, freien Plätzen, Quereinstieg und Schulgeld finden Sie hier:

Freie Comenius Schule

Ein Platz zum Leben, Lernen und Wachsen.

... in Stichworten:

1986 gegründet, über 30 Jahre Erfahrung.

Integrativ, schulformübergreifend, ganztägig.

Jahrgänge 1. bis 10.

Altersgemischte Gruppen.

Wir denken inklusiv.

Kinder und Jugendlichen gestalten ihren Lernprozess mit.

Fächerübergreifend, neugierig, kreativ und selbstvertrauend.

 

»Alles fließe aus eigenem Antrieb.« 

Johann Amos Comenius,

Kontakt

Sie haben Fragen rund um die FCS? Gerne.

Sprechen Sie uns direkt an:

Telefon: 06151 7347290

Sprechzeiten: Mo – Fr 7.30 – 13.00 Uhr

Oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

"Ist das hier eine Schule?"

Je nachdem, von welcher Seite man sich der Schule nähert, durchstreift man etwas mehr oder etwas weniger Grün. Die typische Pausensituation mit dicht zusammenstehenden Pausenbrot kauenden Schüler_innen innerhalb eines enormen Lärmpegels gibt es hier nicht. Lediglich auf dem Bolzplatz geht es - naturgemäß - etwas lauter zu.

Die Umgebung gehört elementar zum Konzept der FCS, deshalb war man froh, diesen Platz am Kranichsteiner Stadtrand beziehen zu können.

Es sind nicht nur die Themen und Lernmethoden, die die Kinder und Jugendlichen prägen - es ist zweifellos auch das gewachsene und sich trotzdem laufend verändernde Schulgelände.

 

"Da wo wir Zeit verbringen, wollen wir auch mitbestimmen!"

Das war das Motto der "Demokratischen Mitbestimmungspartei" bei den FCS-Wahlen innerhalb des gleichnamigen Projektes in der O. Immer anlässlich der Bundestagswahlen findet dieses Projekt statt. Diesmal nicht fiktiv, sondern ganz real - auf Wunsch der Schüler_innen. Es gründeten sich sieben Parteien, die alle ein ganz besonderes Anliegen hatten. Auf den größten Widerhall (s. dazu Blog) stieß die Sportpartei, denen der Bolzplatz nicht reicht und die sich zwei Sportstunden mehr wünschen. Doch auch der Müll auf den öffentlichen Wegen rund um die Schule gefällt den Schüler_innen nicht und sie wollen etwas dafür tun, dass es sauberer wird. Gärtnern steht hoch im Kurs - Beete sollen beim Bauwochenende vorbereitet und von Schüler_innen bepflanzt und beackert werden.